• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Medien » Kolumnen » Schlechte Angewohnheit der Fans

Schlechte Angewohnheit der Fans

Wir sind mitten in der Länderspielpause und die letzten beiden BVB-Heimspiele sind mittlerweile eineinhalb Wochen her. Ein Thema brennt mir nach den letzten Partien an der Strobelallee gegen Freiburg und Marseille trotzdem noch immer auf der Seele.

 

Auf den Rängen im schönsten Stadion der Welt waren beim Abpfiff beider Spiele bereits viele leere Sitze zu sehen. Etliche BVB-Fans hatten den Spielort schon vor dem Spielende verlassen. Dabei hatten die Schwarz-Gelben auf dem Feld begeisternden Fußball gezeigt. Das Spiel gegen die Breisgauer wurde durch das 5:0 zum Schützenfest und der Sieg gegen die Marseillais war einer dieser magischen Europapokalabende: Flutlicht, leidenschaftlich kämpfende Spieler und Fans, die ihr Team nach vorne schreien. Vollgasveranstaltungen eben.

Trotzdem standen die Spieler – als sie sich nach dem Abpfiff nicht nur bei der Südtribüne, sondern auch bei Fans auf den Sitzplätzen für die Unterstützung bedanken wollten – zum Teil bereits vor leeren Rängen. Es macht den Eindruck, als ob einige Fans schon so erfolgsgesättigt sind, dass begeisternde Siege zum unspektakulären Alltag werden.

Für das Heimspiel gegen Hannover nach der Länderspielpause wünsche ich mir wieder drei Punkte und volle Tribünen in unserem schönen Stadion, die alle BVB-Fans erst verlassen, nachdem sie ihrem Team für eine mitreißende Leistung applaudiert haben. Auf dass sich leerende Ränge nicht zur schlechten Angewohnheit der Fans werden!

Über die BVB | Fan- und Förderabteilung veröffentlichen BVB-Fans einmal in der Woche eine Fan-Kolumne in den Ruhr Nachrichten. Die dort veröffentlichten Meinungen / Kommentare / spiegeln weder zwingend, noch bindend die Meinung der BVB | Fan- und Förderabteilung wieder.

Scroll To Top