• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Verlegung des FA-Sterns auf dem Walk of Fame
Verlegung des FA-Sterns auf dem Walk of Fame

Verlegung des FA-Sterns auf dem Walk of Fame

Bei der Geburtstagsfeier zum zehnjährigen Bestehen der BVB | Fan- und Förderabteilung hatte die Abteilung vom Verein einen Gutschein für einen Stein im BVB Walk of Fame erhalten. Dieser Stein wurde nun von BVB-Vize-Präsident Gerd Pieper, Marketingdirektor Carsten Cramer und Stadionsprecher Norbert Dickel an den FA-Vorsitzenden Torsten Schild übergeben und anschließend vor dem größten Stadion Deutschlands in den Boden gesetzt.

„Das ist ein großartiges Geschenk für die Fanabteilung. Dieser Walk-of-Fame-Stern zeigt, welch großen Stellenwert die BVB | Fan- und Förderabteilung in der Familie Borussia Dortmund hat“, erklärte Schild nach der Verlegung des Sterns dessen Bedeutung für die Abteilung.

20141204_10FASteinverlegungWalkofFame_wh (28)Der Stein wurde mitten auf dem Stadionvorplatz eingesetzt, wo jahrelang der FA-Infostand als markanter Anlaufpunkt beheimatet war. „Damit wird der Stein für die Abteilung an einer Stelle verankert, die jahrelang Treffpunkt für die Fans war“, sagte Carsten Cramer.

„Ich bin stolz, dass die Fanabteilung eine echte Abteilung des Vereins ist. Denn es war nicht einfach damals, das durchzusetzen,“ ergänzte Gerd Pieper im Rückblick auf die Gründung der Abteilung vor zehn Jahren in der schwierigsten Zeit der Vereinsgeschichte.

Jeder Stern im Walk of Fame steht für einen Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Der Stein mit der Nummer 105, der auf die Gründung der Fanabteilung hinweist, ist der vorerst letzte Stein im BVB Walk of Fame. Der Weg auf den Spuren des Vereins beginnt vor der Dreifaltigkeitskirche in der Nordstadt, aus dessen Gemeinde die Gründer von Borussia Dortmund stammen, und führt vorbei am Gründungslokal durch die Innenstadt zum heutigen Stadion im Süden Dortmunds.

20141204_10FASteinverlegungWalkofFame_wh (17)Zum 100.Geburtstag von Borussia Dortmunds eingerichtet, wies der Walk of Fame anfänglich auf 100 besondere Momente, prägende Persönlichkeiten und für den Verein bedeutende Orte hin. Nach den zwei Meisterschaften und dem Pokalsieg in den Jahren 2011 und 2012 wurde der Weg um drei Steine erweitert. Übrigens: Mit Blick auf das Gründungsjahr des Rivalen aus Gelsenkirchen gibt es keinen Stern mit der Nummer 103+1.

Scroll To Top