• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Witamy in der Champions League
Witamy in der Champions League

Witamy in der Champions League

Voller Erwartung startet am Mittwoch, dem 14.09.2016, die Gruppenphase der Champions League mit dem ersten Auswärtsspiel in Warschau.Wie ihr bestimmt aus der Presse erfahren habt, warnt der BVB die Fans in seinen „Faninformationen Warschau“ vom 02.09.2016 vor der aktiven polnischen Fanszene, die über ein höheres Gewaltpotenzial als andere Fangruppierungen verfügt. Bitte verhaltet euch ruhig und besonnen und vermeidet jegliche Provokationen, um zu einer friedlichen Stimmung beizutragen. Selbstverständlich werden euch unsere Fanbeauftragten vor Ort hilfreich zur Seite stehen.

Nachfolgend erhaltet ihr ein paar wichtige Stadtinfos und Tipps für euren Aufenthalt in Warschau:
Nach einer Flugzeit von knapp eineinhalb Stunden von Dortmund landet man auf dem internationalen Flughafen, dem Chopin-Flughafen Warschau. Eine Zeitverschiebung gegenüber Deutschland gibt es nicht. Bis zum Stadtzentrum sind es ungefähr 11 Kilometer, welche bequem mit dem Bus, der S-Bahn oder für kleines Geld mit dem Taxi zurückgelegt werden können. Den mitgereisten Fans erwarten angenehme Temperaturen um die 15 Grad, ähnlich wie zurzeit in Deutschland, wenn der BVB am Abend spielen wird.

Unabhängig von dem Ausgang des Spiels sollte man die Gelegenheit nutzen, um diese Reise mit dem Kennenlernen der polnischen Metropole zu verbinden. Warschau ist mit seinen 1,7 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt in Polen und das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Hier treffen modernste Architektur auf die allgegenwärtigen Spuren der Vergangenheit.

Die Altstadt Warschaus ist absolut sehenswert.

Die Altstadt Warschaus ist absolut sehenswert. ©pixelio/Wilfried Giesers

Wenn man Warschau besucht, darf man es auf keinen Fall versäumen, die von der UNESCO 1980 zum Weltkulturerbe erklärte Altstadt zu besuchen. In den kleinen, verwinkelten Gassen der Altstadt fühlt man sich wie in eine frühere Zeit zurückversetzt.Im Mittelpunkt liegt der sehr schöne und sehenswerte Marktplatz mit seinen vielen Restaurants und Cafés, die überwiegend polnische Spezialitäten anbieten. Besonders zu dieser Jahreszeit sollte man sich etwas Zeit für eine Pause dort gönnen und den schönen Ausblick bis spät in die Nacht genießen. Bei einem Kaffee oder einem kühlen polnischen Bier kann man an diesem Ort herrlich entspannen.Das polnische Essen ist gutbürgerlich schmackhaft und eher deftig. Unbedingt probieren sollte man die gefüllten Maultaschen (Pierogi) und polnischen Käsekuchen (Sernik). Kulinarisch bleiben keinerlei Wünsche offen, da man von einfachen Milchbars mit traditioneller Küche und Schnellrestaurants bis hin zur gehobenen Sterneküche alles vorfindet.

Allgemeine Informationen:

  • Es gibt ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit, freier Konsum ist nur bei öffentlichen Veranstaltungen oder in gastronomischen Einrichtungen erlaubt.
  • Viele Apotheken sind 24 Stunden geöffnet.
  • Abhebungen vom Geldautomaten sind mit den gängigen Kreditkarten und Bankkarten möglich, aber nicht zu empfehlen, da die Umrechnungskurse eher eine höhere Belastung des Euros ausmachen.
  • Geld wechselt man am besten bei den offiziellen Wechselstuben in den Einkaufszentren.
  • Gepäckschließfächer findet man in verschiedenen Größen im Hauptbahnhof.
  • Leitungswasser kann man zum Zähneputzen benutzen, zum Trinken empfiehlt sich gekauftes stilles Wasser oder Mineralwasser.
  • Die Notrufnummern sind Polizei: 997 (vom Handy:112) und Erste Hilfe: 999.
  • Die Preise für touristische Bereiche (Restaurants, Taxis, öffentliche Verkehrsmittel und Eintritte) sind recht niedrig und etwa halb so hoch wie in Deutschland oder Österreich.

Warschau gilt im Allgemeinen als recht sicher, man sollte aber in größeren Menschenmengen auf Taschendiebe achten! Wir wünschen euch einen angenehmen Aufenthalt in der polnischen Metropole und, weil wir Fußball lieben, ein tolles Spiel!

Scroll To Top