• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Fall Hoffenheim: Stellungnahme gefordert

Fall Hoffenheim: Stellungnahme gefordert

Nachdem es in den ersten Wochen viel Aufsehen um den von den Medien als „Soundgate“ bezeichneten Vorfall im Gästeblock des Hoffenheimer Stadions gab ist es in den letzten Wochen sehr ruhig um die skandalöse Angelegenheit geworden.

Die BVB | Fan- und Förderabteilung hat aus diesem Grund einen Brief an den DFB Kontrollausschuss zu Händen Herrn Dr. Nachreiner versendet, um den aktuellen Ermittlungsstand in dieser Angelegenheit zu erfragen und herauszubekommen, warum dieses Thema beim DFB anscheinend nicht mehr vorangetrieben wird.

Marco Blumberg, erster Vorsitzender der BVB | Fan- und Förderabteilung zeigt sich in seinem Brief erstaunt über die Ruhe und den Stillstand, welcher seit knapp 12 Wochen in dieser Angelegenheit herrscht.

Als Vertreter von über 7.500 eingetragenen BVB-Mitgliedern und im Namen aller geschädigten Anhänger ist uns die Aufklärung dieses Vorfalls ein großes Anliegen und wird nicht in Vergessenheit geraten. Soweit wir Einfluss auf die Ermittlungen und Entscheidungen nehmen können, werden wir dies im Interesse der Fans auch tun.

Es kann und darf nicht sein, dass solche Vorfälle mit dem Mantel des Schweigens abgearbeitet werden und derartige erhebliche Eingriffe, die die körperliche Unversehrtheit von Menschen betreffen, nicht verfolgt werden, nur weil die Opfer nicht Spieler, Schiedsrichter oder Funktionäre sind. 

BVB | FAN- und FÖRDERABTEILUNG

Scroll To Top