• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » 8. Heinrich Czerkus Gedächtnislauf am Karfreitag

8. Heinrich Czerkus Gedächtnislauf am Karfreitag

Auch in diesem Jahr findet am Karfreitag, 6. April, der Heinrich Czerkus Gedächtnislauf statt. Begonnen mit einigen wenigen Mitläufern, konnte sich der Lauf im letzten Jahr bereits über rund 200 Beteiligte freuen. Aber auch diese Zahl soll in diesem Jahr noch übertroffen werden.

Viele werden sich fragen: „Wer ist denn Heinrich Czerkus und warum wird ihm ein Gedächtnislauf gewidmet?“. Heinrich Czerkus war in der Zeit des zweiten Weltkrieges Platzwart unserer Borussia. Als bekennender Kommunist war er Widerstandskämpfer gegen das Terrorregime der Nationalsozialisten. Viele Jahre konnte er den Nazis entkommen, doch kurz vor Ende des Krieges, im April 1945, wurde er im Rombergpark von den Nazis ermordet und verscharrt. Gemeinsam mit etwa 300 Fremdarbeitern und Nazi-Gegnern wurde Heinrich Czerkus dann in der Bittermark begraben.

Ein weiteres Zeichen gegen rechtes Gedankengut in Dortmund

Stellvertretend steht Heinrich Czerkus heute beim BVB für alle, die durch das NS-Diktatur ihre Leben verloren haben und ermordet wurden. So organisiert der BVB Fanclub Heinrich Czerkus zusammen mit den Naturfreunden Kreuzviertel bereits zum 8. Mal den Heinrich Czerkus Gedächtnislauf, wobei sie seit einigen Jahren vom Fanprojekt Dortmund unterstützt werden. Mit der Teilnahme am Lauf können wir Borussen ein Zeichen für Toleranz, Respekt und Vielfalt setzen und zeigen, dass fremdenfeindliches und rassistisches Gedankengut in unserer Fanszene keinen Platz hat!

czerkus-lauf-2012

Wir möchten an dieser Stelle alle BVB Fans dazu ermuntern und aufrufen, am 6. April zum Stadion Rote Erde zu kommen und Teil des 8. Heinrich Czerkus Laufs zu werden. Dabei sein und ein Zeichen setzen ist alles, egal ob begeisterte Sportskanone, ambitionierter Läufer, Gelegenheitsjogger, Radfahrer oder genießender Wanderer. Es wird keine Zeitnahme, keinen Wettkampf und keine Platzierungen geben. Natürlich wird auch kein Startgeld erhoben. Die Veranstalter freuen sich jedoch über eine kleine Spende. Am Ziel erhalten alle eine Urkunde als Erinnerung.

Möglichkeiten für alle Lauf-Begeisterten und Dortmunder

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist ab 12 Uhr Treffpunkt vor dem Stadion Roten Erde. Der erste Startschuss – im letzten Jahr übrigens durch BVB Legende Siggi Held und NRW Arbeitsminister Guntram Schneider – fällt für Wanderer und Spaziergänger um 13 Uhr, eine halbe Stunde später gehen die Walker auf die Strecke und zuletzt starten dann Jogger und Radler um 14 Uhr.

Die gut 6 km lange Strecke führt durch die Bolmke, quer durch den Rombergpark, vorbei am Tierpark, bevor es dann über die Olpketalstraße in Lücklemberg zum Mahnmal in der Bittermark geht. Der Transport von Wechselwäsche und Getränken vom Stadion Rote Erde in die Bittermark ist geregelt. Zudem sind unsere Vereinsfarben schwarz und gelb natürlich gerne gesehen.

Ab 15 Uhr findet dann am Denkmal die offizielle Kundgebung zum Gedenken der Opfer der nationalsozialistischen Herrschaft der Stadt Dortmund statt.

Wir hoffen, dass in diesem Jahr noch mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei sein werden!

Eure BVB | Fan- und Förderabteilung

Scroll To Top