• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » 10. Heinrich Czerkus-Gedächtnislauf / Ausstellungseröffnung Tatort Stadion 2

10. Heinrich Czerkus-Gedächtnislauf / Ausstellungseröffnung Tatort Stadion 2

Die Verbrechen an der Menschheit niemals vergessen, der Opfer des Nazi-Regimes immer gedenken – auch 2014 unterstreicht eine Dortmunder Initiative dafür ein klares Zeichen: Gemeinsam laden die Fan- und Förderabteilung des BVB, das Fan-Projekt Dortmund, der Fanclub Heinrich Czerkus und die Naturfreunde Dortmund-Kreuzviertel an Karfreitag zum bereits 10. Heinrich Czerkus-Gedächtnislauf ein.

Czerkus-Plakat_2014Am 18. April geben Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und BVB-Ikone Siggi Held um 13 Uhr den Startschuss für alle Fußgänger. Eine halbe Stunde später starten die Walker bevor sich um 14 Uhr Radfahrer und Jogger aufbrechen. Ein gemeinsamer Lauf gegen das Vergessen. Das Ziel: die Bittermark.

Am Mahnmal in der Bittermark beginnt um 15 Uhr die offizielle Gedenkveranstaltung der Stadt Dortmund. Oberbürgermeister Sierau und Ernst Söder vom Förderverein Mahn- und Gedenkstätte Steinwache richten Worte der Erinnerung an die Teilnehmer. Auch das internationale Komitee Rombergpark e.V. beteiligt sich. Für Borussia Dortmund wird Nachwuchskoordinator Lars Ricken durch die „Botschafter der Erinnerung“ des Dortmunder Jugendrings interviewt. Der BVB setzt sein Engagement damit weiter fort, im letzten Jahr bereits hatten die Fan- und Förderabteilung zusammen mit BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball die Gedenkfeier maßgeblich mitgestaltet.

Heinrich Czerkus, der als Platzwart in Diensten des BVB stand, wurde im April 1945 von den Nazis in der Bittermark ermordet. Mit ihm starben weitere 300 Regimegegner und Fremdarbeiter.

Ebenfalls an Karfreitag wird im BORUSSEUM die Ausstellung „Tatort Stadion 2“ eröffnet. Diese thematisiert Diskriminierungen im Fußball. Die Ausstellung dauert zwei Wochen. Die Faninitiative ballspiel.vereint!, die sich gegen Rassismus und Diskriminierung engagiert, hat die Wanderausstellung des Bündnisses aktiver Fußballfans (BAFF) nach Dortmund geholt. Am 18. April öffnet das BORUSSEUM bereits um 10 Uhr.

Scroll To Top