• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Neuigkeiten » „Wir sind von der Resonanz überwältigt!“
„Wir sind von der Resonanz überwältigt!“

„Wir sind von der Resonanz überwältigt!“

Torsten Schild erzählt, wie die Recherche zum Verein „Kinderwünsche e.V.“ im Umfeld des Dortmunder Stadions abgelaufen ist.

Wie ist es dazu gekommen, das Engagement des Vereins „Kinderwünsche e.V.“ zu hinterfragen?

Wir beobachten die Sammler schon seit einiger Zeit. Bereits 2014 forderten wir den Rechenschaftsbericht und den Mittelverwendungsnachweis an –  Leider erfolglos. Schließlich erteilte der BVB dem Verein ein Betretungsverbot für alle Liegenschaftsgelände des Clubs, die Sammeltätigkeiten setzten sich jedoch unverändert fort. Im letzten Herbst stand ich vorm Spiel mit Freunden zusammen, als ein Sammler kam. Meine Jungs waren gut drauf: der erste warf 5,- ein, der Zweite 10,- und der Dritte 20,-! Ich war geschockt: 35 Euro in weniger als 10 Sekunden! Ich wollte der Sache genau auf den Grund gehen, das war der Startschuss der aktuellen Recherche.

Wie habt ihr die Sammler beobachtet?

Wir haben die Bereiche rund um das Stadion aufgeteilt. Zu Spielen wurden dann die klar definierten Bereiche von bis zu 09 Teams à 2 Personen besetzt. Wir sind hinter den Sammlern her und haben geschaut, wie viel Euro sie pro Stunde sammeln. Die Beobachter waren so geschult, dass die Spender namentlich bekannt waren – eine Verwechslung mit anderen Sammelorganisationen ist somit vollkommen ausgeschlossen.

Ihr habt die Fans, die Geld gespendet haben oder denen die Sammler aufgefallen sind, aufgerufen sich über die FA-Webseite zu melden. Seid ihr mit der Resonanz zufrieden?

Wir waren überwältigt. Am Freitag, unmittelbar nach der Veröffentlichung des Magazins DER SPIEGEL zu dem Thema, gingen unsere Informationen online und unser Server brach wegen des Ansturms ein. Mittlerweile haben sich hunderte Fans über das Formular gemeldet und wir erhoffen uns noch mehr Feedback zu den Spenden – je mehr, desto besser. Die bisherigen Erkenntnisse sind der Staatsanwaltschaft übergeben worden und wir hoffen noch mehr Infos – über info[a]bvb-fanabteilung.de oder das Formular –   von betroffen zu bekommen. Insgesamt ein ganz starkes Zusammenwirken der gesamten BVB-Familie. Echtes Vereinsleben!

Scroll To Top