• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Neuigkeiten » Sebastian Kehl: Erfolgreicher Sympathieträger wird 40
Sebastian Kehl: Erfolgreicher Sympathieträger wird 40

Sebastian Kehl: Erfolgreicher Sympathieträger wird 40

Zu den besonderen Sympathieträgern in schwarz und gelb zählt ohne Frage Sebastian Kehl, der langjährige großartige BVB-Kapitän, mehrfache Deutscher Fußballmeister, DFB-Pokalsieger, Nationalspieler, Vize-Weltmeister und seit Anfang Juni 2018 Chef der BVB-Lizenzspielerabteilung.
Sebastian Kehl wurde am 13. Februar 1980 in Fulda geboren und feiert demnach heute einen „runden“ Geburtstag.

Der hoch aufgeschossene, fast 1,90 m große Defensivspezialist begann seine fußballerische Laufbahn beim SV Lahrbach (Rhön) und kam über Borussia Fulda, Hannover 96 und den SC Freiburg 2002 zum BVB. Für die Freiburger hatte ihn Volker Finke entdeckt, begeistert, verpflichtet und trotz seiner lediglich 20 Jahre gleich zum Libero gemacht. Dieses Vertrauen rechtfertigte der ehrgeizige junge Mann voll und ganz und agierte so gut, dass er schon bald auf dem Wunschzettel mehrerer Bundesligaclubs stand.

Der BVB machte im Januar 2002 das Rennen, und fortan jagte Kehl im schwarz-gelben Dress dem runden Leder nach. Bereits am Ende der Saison 2001/02 konnte der Neu-Dortmunder gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden stolz die „Schale“ in die Luft recken und sich nach einem tollen Autokorso vom Borsigplatz zum Friedensplatz als Deutscher Fußballmeister feiern lassen.

Dieses Vergnügen hatte er noch weitere zwei Mal, 2011 und 2012 nämlich. 2012 kam abrundend nach dem großen Sieg über den FC Bayern der DFB-Pokal hinzu, mit dem der BVB zum ersten Mal in seiner Geschichte das begehrte Double gewann.

Zu Beginn der Saison 2008/09 machte der neue BVB-Trainer Jürgen Klopp seinen „Defensivkünstler“ zum Mannschaftskapitän, eine Rolle, die Sebastian Kehl sechs Jahre lang geradezu vorbildlich ausfüllte.
Insgesamt absolvierte er zwischen 2002 und 2015 274 nationale und internationale Spiele für Borussia Dortmund und erzielte dabei 20 Treffer.

Nach dem verlorenen DFB-Pokalendspiel gegen Wolfsburg beendete er Ende Mai 2015 im Alter von 35 Jahren seine großartige Karriere. Danach erlebten ihn die Fußballfans u. a. als eloquenten ZDF-Experten, bevor er am 1. Juni 2018 die neu geschaffene Funktion als Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung übernahm.

Auch in der Deutschen Nationalmannschaft machte der sozial engagierte Starkicker in 31 Partien eine gute Figur. Höhepunkt war hier sicher das Finale um die Fußball-Weltmeisterschaft 2002, das leider gegen Ronaldos Brasilianer verloren ging. Vier Jahre später bestritt er im siegreichen Match um Platz drei gegen Portugal in Stuttgart im Rahmen der „Sommermärchen – WM“ sein letztes Länderspiel.

Die BVB Fan- und Förderabteilung gratuliert Sebastian Kehl sehr herzlich zum 40. Geburtstag und wünscht ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute für die Zukunft.