• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Die Fanabteilung bei der BVB-JHV
Die Fanabteilung bei der BVB-JHV

Die Fanabteilung bei der BVB-JHV

Bei der Mitgliederversammlung des BVB haben die Leiter der einzelnen Abteilungen einmal im Jahr die Möglichkeit, alle Mitglieder des Vereins über das Geschehen in ihrem Bereich im zurückliegenden Jahr zu informieren. Torsten Schild – der Vorsitzende der BVB Fan- und Förderabteilung mit über 16.000 Mitgliedern – verwies während seines Vortrags auf die zahlreichen Aktivitäten der FA.

Zur Mitgliederversammlung von Borussia Dortmund erschienen am 20.11.2016 in der Westfalenhalle 3b 1.237 Mitglieder. Im Anschluss an die Begrüßung durch BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball folgten die Formalitäten der Mitgliederversammlung und die Ehrungen der langjährigen Mitglieder.

111404_JHSR1083-minGedacht wurde bei der Ehrung der Verstorbenen besonders Aki Schmidt mit einem Filmbeitrag. Bei der Ehrung der langjährigen Mitglieder befanden sich u.a. unsere ehemaligen Spieler Lothar Huber, Burkhard Segler, Horst Koschmieder und Wilhelm Burgsmüller. Bei Willi Burgsmüller, der seit 65 Jahren Mitglied ist, erhoben sich die Mitglieder. Anschließend berichteten die Abteilungsleiter über das zurückliegende Jahr.

Torsten Schild – der Vorsitzende der BVB Fan- und Förderabteilung mit über 16.000 Mitgliedern – verwies während seines Vortrags auf die zahlreichen Aktivitäten der BVB Fan – und Förderabteilung. Torsten berichtete, dass bei den Aktivitäten der Schwerpunkt auf den fanpolitischen Themen lag. Es fand ein intensiver und stets konstruktiver Diskurs mit den Verantwortlichen des BVB statt. Als Beispiel sei das Ergebnis für gerechtere Ticketpreise und die Ticketvergabe erwähnt – nämlich die Mitkonzeptionierung eines legalen Zweitmarkts. Auch beim Thema Fanhaus kam es mittels eines intensiven Dialogs mit den Verantwortlichen zu entscheidenden Fortschritten. Man steht hier kurz vor der Vorlage eines Betreiberkonzepts, bei dem die Fanabteilung eine tragende Rolle spielen wird – sowohl bei der Gestaltung als auch im späteren Betrieb.

Auch bei der Antirassismusarbeit gibt es nach der „Kein Bier für Rassisten“-Aktion ein weiteres Projekt mit einer sehr positiven Resonanz. Es handelt sich um das Schulprojekt  „Der BVB in der NS-Zeit“, das Dortmunder Schülern die Geschichte der Region, der Stadt Dortmund und unseres BVB näherbringt. In diesem Zusammenhang verwies Torsten darauf, dass in unserem Umfeld kein Platz sein darf für Rassismus, Homophobie und Intoleranz. Die Fanabteilung steht für die Werte Toleranz, Weltoffenheit und respektvollen Umgang mit Jedem!

Da das Thema Tradition für uns sehr wichtig ist, sind wir zum einen sehr stolz, dass es in enger Abstimmung mit dem BORUSSEUM gelungen ist, den großen Traditionsabend zum Europapokalsieg im Jahre 1966 durchzuführen. Zum anderen muss die Veröffentlichung des Buches „Die magische 6 des BVB“ hervorgehoben werden. Ein Buch von Fans für Fans, das den Leser auf einen schwarzgelben Streifzug durch die spannende Geschichte unseres Vereins führt.

134529_JHSX2212-minTorsten erinnerte daran, dass die Fanabteilung Gesprächsabende, offene Vorstandssitzungen und Diskussionsrunden anbiete, bei denen alle Fans ihre Anliegen vorbringen können. In der BVB Fan- und Förderabteilung kann man das Wir- und Vereinsgefühl hautnah erleben. 300 Ehrenämtler sind in 09 Arbeitsgruppen für die Fan-und Förderabteilung aktiv, die von zwei sehr engagierten Mitarbeitern – Helga Hoell und Jochen Korf – unterstützt werden. Torsten dankte allen ehrenamtlichen Helfern und freut sich mit dem Team, die perspektivischen Themen erfolgreich anzugehen.

Die Fan- und Förderabteilung war in der Halle mit einem Infostand präsent. Die zahlreich vertretenen Helfer zeigten sich bei vielen Gesprächen mit den Mitgliedern äußerst engagiert und kommunizierten die Inhalte der wichtigsten Botschaften begeistert an die interessierten Mitglieder.

Um 12.30 Uhr marschierten die Mannschaft und das Betreuerteam in die Halle ein und wurden von den Mitgliedern mit stehenden Ovationen empfangen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke richtete seinen Dank an die Fan- und Förderabteilng für die konstruktive Zusammenarbeit und versicherte, dass das Fanhaus komme, da erste Konturen bereits klar zu erkennen seien.

Die KGaA verfügt nach dem abgelaufenen Geschäftsjahr über 309 Mio. Eigenkapital und 51,7 Mio. liquide Mittel. Nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sportlich – im UEFA-Ranking befindet sich der BVB auf Platz 7 – ist alles bestens. Watzke sagte weiter, dass wir über eine tolle Mannschaft mit Perspektive verfügen. Mit mehr als 145.000 Zuschauern sind wir Deutschlands zweitgrößter Verein und an vierter Stelle in Europa.

135641_JHSR1585-minIn seinem Beitrag betonte Dr. Rauball, dass sowohl der BV Borussia 09 e.V. als auch die KGaA kerngesund seien. Er verwies auf die vielen ehrenamtlichen Helfer und hob damit  die große Bedeutung des gesellschaftlichen Engagements für den BVB hervor. „ Die Fan-und Förderabteilung wächst an und mit ihren Aufgaben“, sagte Dr. Rauball. Im Bereich Fußball wird der Verein IHC Viktoria Dortmund aufgenommen. Bei diesem Verein handelt es sich um einen Blindensportverein, der nun als eine Unterabteilung im Verein geführt wird.

„Wir sind der beliebteste Bundesligaklub – sowohl auf als auch neben dem Rasen“, sagte Dr. Rauball. Apropos Dr. Rauball: Er wurde mit überwältigender Mehrheit als Präsident in seinem Amt bestätigt und erhielt Standing Ovations. Eine harmonische Jahreshauptversammlung endete mit dem Vereinslied und dem traditionellen Erbsensuppenessen, zu dem der Vorstand einlud.

Scroll To Top