• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Neuigkeiten » BVB-Fans brachten Stolpersteine in Dortmund wieder zum Glänzen
BVB-Fans brachten Stolpersteine in Dortmund wieder zum Glänzen

BVB-Fans brachten Stolpersteine in Dortmund wieder zum Glänzen

Im Jahr 2015 fand unter dem Motto “Den Opfern einen Namen geben” erstmals eine Aktion statt, die von der Koordinierungsstelle für Vielfalt, Toleranz und Demokratie der Stadt Dortmund  ins Leben gerufen worden war. Gemeinsam mit vielen Organisationen wurden die Stolpersteine in Dortmund geputzt, damit diese zum Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November wieder glänzten und um so an die Opfer des Holocaust zu erinnern.
Schon 2015 beteiligten sich auch viele BVB-Fans, organisiert von der BVB-Fanabteilung, an dieser Aktion und allen war klar: Das kann und soll keine einmalige Aktion bleiben!

Und so zogen am gestrigen Sonntag wieder aktive Mitglieder der Fanabteilung, des Heinrich Czerkus Fanclubs und des BVB-Fanclubs Herzblut Schwarzgelb los, um Stolpersteine zu putzen.

Trotz des Regens trafen sich mehrere Teams in der Dortmunder Nordstadt, im Kaiserstraßen-, Saarlandstraßen- und Unionviertel, in Scharnhorst, Eving, Brackel und Huckarde, um die dort verlegten Stolpersteine zu putzen und gelbe Rosen in Erinnerung an die Opfer niederzulegen. An vielen Steinen wurden die Lebens- und Leidensgeschichten der Opfer vorgelesen.

 

 

Am Mittag trafen sich dann alle Helferinnen und Helfer am Borsigplatz, um die Stolpersteine im Gründungsviertel des BVB zu reinigen. Dort erinnern unter anderem Steine an die BVB-Widerstandskämpfer Heinrich Czerkus und Franz Hippler. Die abschließende Station waren die Stolpersteine für die Familie Orlean und Grünewald, die erst im Juli 2017 in Anwesenheit der Familien der Opfer verlegt werden konnten.

Insgesamt wurden rund 150 Stolpersteine in Dortmund wieder zum Glänzen gebracht.

Wieder einmal setzten so BVB-Fans ein Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Demokratie und erinnerten an die schrecklichen Gräueltaten des NS-Regimes. 

 

Scroll To Top