• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Bemvindos Lisboa – Perle der Atlantikküste
Bemvindos Lisboa – Perle der Atlantikküste

Bemvindos Lisboa – Perle der Atlantikküste

Bei Sporting Lissabon steht in der Champions-League-Gruppenphase ein weiteres Auswärtsspiel an, und es führt uns ins den Süden Europas, nach Portugal, in die Hauptstadt Lissabon.

Was liegt näher, als unseren Stadionbesuch mit einem Kurztrip nach Lissabon zu verbinden? Mit den nachfolgenden Faninfos möchten wir euch die Stadt, die Menschen und alles Wissenswerte darüber näherbringen, damit einem tollen Aufenthalt in dieser fantastischen Metropole nichts mehr im Wege steht.

Nach einem ungefähr dreistündigen Flug, bei einer Zeitverschiebung von -1 Stunde in Portugal, erreicht ihr den internationalen Flughafen Humberto Delgado bei wahrscheinlich superangenehmen Temperaturen um die 25 Grad. Lissabon kann beinahe das ganze Jahr über Temperaturen über 20 Grad vorweisen und bewegt sich damit in der oberen Hälfte bezüglich der Klimaverhältnisse aller Hauptstädte in Europa.

© pixelio/ H.D. Volz

Gassen der Altstadt © pixelio/ H.D. Volz

Vom Stadtkern ca. 10 km entfernt liegt der Flughafen, der hervorragend an das örtliche Nahverkehrsnetz angeschlossen ist. Für 1,40 Euro pro Einzelticket könnt ihr mit der U-Bahn, der rot gekennzeichneten Linie „São Sebastião“, in die Innenstadt fahren.

Wer es etwas bequemer möchte, nimmt den Aerobus, der nach einer ca. 20-minütigen Fahrt sein Ziel erreicht. Der Preis liegt bei 3,15 Euro und ermöglicht ein erstes Kennenlernen der Metropole. Solltet ihr ein Taxi bevorzugen, handelt vorher den Preis aus. Er sollte 15 Euro nicht überschreiten. Wer ein wenig Zeit mitgebracht hat, um die Stadt kennenzulernen,  dem wird die Lisboa Card empfohlen. Für 18,50 Euro kann man damit 24 Stunden lang im öffentlichen Nahverkehr fahren und mehr als 20 Museen und Sehenswürdigkeiten besuchen. Die Karte gewährt sogar Nachlass in bestimmten Restaurants und vielen Geschäften.

In Lissabon kann man seinen Aufenthalt auch hervorragend mit einem Ausflug zum Strand verbinden. Der in 20 Minuten mit dem Zug erreichbare Strand „Carcavelos“ ist der stadtnahste. Schöner, aber weiter entfernt, sind die Strände von Estoril (bekannt durch die Formel-1-Rennstrecke) und Cascais direkt an der Atlantikküste. Wer dort seine freie Zeit verbringen möchte, sollte sich aber auf „deutsche“ Preise einstellen.

Genauso verhält es sich in der Altstadt. Solltet ihr typisch portugiesische Köstlichkeiten oder Getränke zu euch nehmen, dann sucht euch ein kleines, einheimisches Restaurant, wo die Speisekarte nicht international gestaltet ist. Die typischen Tascas bieten alles an heimischer Küche, von deftigen Eintöpfen bis zu sehr leckeren Pasteten, ob süß, mit Fleisch oder Fisch, einfach genial. Wer gern Fisch oder Meeresfrüchte mag, der sollte einfach zuschlagen, denn so frisch und köstlich serviert bekommt man sie selten.

Lasst es euch bei einem feinen Glas Wein, vorzugsweise Rotwein, oder einem kühlen Blonden, einem „cerveja“ zu ganz moderaten Preisen, in einem der zahlreichen kleinen Straßencafés gut gehen. Wer es alkoholfrei mag, sollte einmal den portugiesischen Espresso, den „Bica“ probieren. In Verbindung mit einer der zahlreichen, süßen Köstlichkeiten wie einem „Bola de Berlim“ (Berliner mit Puddingfüllung) oder einem „Pastel de Nata“ (Sahne/Pudding-Pastete), bietet diese Kombination einen außerordentlichen Gaumengenuss.

Der Hafen von Cascais © pixelio/ Rolf Handke

Der Hafen von Cascais © pixelio/ Rolf Handke

Natürlich solltet ihr auch die mediterrane Atmosphäre für einen Trip ins Lissaboner Nachtleben nutzen. Bei superangenehmen Außentemperaturen spielt sich das Leben der Lisboeta überwiegend im Freien ab. Bei einem Glas Rotwein, kleinen Tapas und Live-Straßenmusik lässt es sich perfekt in der Innenstadt aushalten. Zu den Klängen brasilianischer oder auch melancholischer portugiesischer Musik, dem Fado, könnt ihr perfekt mal aus der Hektik des Stadtlebens entfliehen.

In Lissabon macht das Bummeln einfach Spaß. Die Kombination von sehenswerten Geschäften, teuren Boutiquen neben kleinen Cafés oder Bars machen einen Shopping-Nachmittag zu einem Erlebnis. Unabhängig vom Budget lohnt sich ein Rundgang durch die Einkaufsstraßen Lissabons schon wegen der Vielfalt der Angebote an Lederwaren, Porzellan, Keramik bis hin zu exklusiver Designermode.

Unabhängig vom Ausgang des Spieles unseres BVB wünschen wir allen mitgereisten Fans einen außergewöhnlichen Aufenthalt in einer der schönsten Metropolen Europas: Lissabon – die Perle an der Atlantikküste!

Scroll To Top