• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Medien » Stellungnahmen » Kein Platz für Rechte!
Kein Platz für Rechte!

Kein Platz für Rechte!

Samstagnachmittag, Strobelallee Dortmund, Fußballzeit – und vor diesem Heimspiel gegen Hannover 96 auch Zeit, um noch einmal klar zu machen: Dortmund und der BVB werden Rechte in ihrer Mitte nicht tolerieren. Überall im Stadion machten das die BVB-Fans am Samstag klar.

„Kein Platz für Nazis“, „Rollis gegen Rechts“ oder schlicht weg „Nazis raus“ lauteten die Botschaften in den Süd-Ecken und den Gegengeraden. Auf der Südtribüne wurden zahlreiche Transparente gegen Rechtsradikale und übergroße rote Karten für Rechts gezeigt. Gleichzeitig gaben zahlreiche Fangruppen ihre Unterstützung und Solidarität für BVB-Fanbetreuer Jens Volke und Fanprojekt-Mitarbeiter Thilo Danielsmeyer aus. Beide waren bekanntlich in Donezk von einer Castroper Neonazi-Familie angegriffen worden.

bvb-h96_054

Die BVB | Fan- und Förderabteilung, die selbst bereits beim ersten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mit ihrem bekannten „Abpfiff für Rechts“-Transparent ein Zeichen gesetzt hatte, begrüßt die zahlreichen Aktionen im gesamten Stadion. Nicht nur den beiden Betroffen, die umgehend ihren Dank an alle Unterstützer und Initiatoren aussprachen, tuen solche Zeichen aus der gesamten Fanszene gut. Wir Fans haben damit, beim zweiten Heimspiel nach den Donzek-Vorfällen, noch einmal deutlich gemacht: Nazis haben bei uns keinen Platz! Sie dürfen sich in unserem Stadion nicht wohlfühlen.

Es gilt jetzt, da das Problem und die weitverbreitete Meinung dazu noch einmal eindrucksvoll im gesamten Stadion publik gemacht wurde und auch in Öffentlichkeit stets präsent ist, dieses Engagement beizubehalten.

Borussia Dortmund und seine Fanszene, ist keine Bühne für rechtsextremes und rassistisches Gedankengut. Der BVB ist bunt, vielseitig und tolerant! Die nächste stadionübergreifende Möglichkeit das unter Beweis zu stellen, bietet sich mit dem 9. Heinrich-Czerkus-Lauf am Kar-Freitag, 29. März. Alle Fans sind aufgerufen mit zu laufen und einem großen Borussen zu gedenken, der durch die Gräueltaten der Nazis sein Leben lassen musste!

Scroll To Top