• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Medien » Stellungnahmen » Courage gegen Nazis beim BVB
Courage gegen Nazis beim BVB

Courage gegen Nazis beim BVB

Borussia verbindet Generationen, Männer und Frauen, alle Nationen.“ So heißt es in einem Fanlied von Borussia Dortmund. Doch es gibt eine Minderheit in Dortmund, die die Grundwerte unseres Vereins, unseres Fanseins, aber vor allem Begriffe wie Toleranz, Vielfalt und Demokratie mit Füßen tritt.

Diese Werte sind nicht nur in der Verfassung verankert, sondern sind vor allem auch Bestandteil unserer Vereinssatzung. Unserer Ansicht nach sollte jeder Borusse sie verinnerlicht haben und nach ihnen leben.

Am Freitag im Rahmen des Bundesligaspiels gegen den SV Werder Bremen haben wieder einmal einige Leute die Südtribüne dazu missbraucht, ihr braunes Gedankengut zu proklamieren. Dieses Verhalten und die damit einhergehende Unverfrorenheit erfüllt uns mit Scham und lässt uns bestürzt, ja zutiefst beunruhigt auf die kommende Saison blicken.

Stadionordnung wurde bereits geändert – Täter sollen überführt werden

Abpfiff für RechtsFür die BVB | Fan- und Förderabteilung ist das der Grund, sich an dieser Stelle erneut ausdrücklich gegen Rassismus und Gewalt zu stellen und alle Fans des BVB dazu aufzufordern, dies ebenfalls zu tun.

Es ist noch nicht lange her, seit die BVB | Fan- und Förderabteilung sich genötigt sah, eine ganz ähnliche Stellungnahme zu verfassen. Seitdem hat sich in Dortmund bereits einiges getan. Der BVB hat auf unsere Bitte reagiert und die Stadionordnung geändert. Seit dieser Saison ist das Verbot, Gegenstände mit rechtsradikalen, gewaltverherrlichenden und rassistischen Schriftzügen oder Emblemen in unserem Stadion zu tragen, nochmals verschärft worden und umfasst nun ausdrücklich Kleidung, die eindeutig der rechten Szene zuzuordnen ist, sowie Fanutensilien der Gruppierung „Borussenfront“.

Darüber hinaus hat der BVB ein neues Kameraüberwachungssystem im Stadion installiert, mit dem es zukünftig gelingen soll, explizit auch solche Verstöße, wie sie am Freitag vorgekommen sind, aufklären und die Schuldigen identifizieren zu können. Entsprechende Maßnahmen sind bereits eingeleitet.

Courage zeigen – auch in- und außerhalb des Stadions

Aber wir sind – und das führt uns das Ereignis vom Freitagabend deutlich vor Augen – trotz dieser Maßnahmen noch lange nicht am Ziel. Am kommenden Wochenende findet in Dortmund das jährliche Friedensfest statt. Dort muss es unser aller Ansinnen sein, gemeinsam für kulturelle Vielfalt und ein respektvolles und friedliches Miteinander einzutreten. Die BVB | Fan- und Förderabteilung hat sich bereits im vergangenen Jahr mit der Aktion „Abpfiff für Rechts“ stark engagiert und wird sich auch in der kommenden Woche wieder am Friedensfest beteiligen.

Aktionen wie diese sind wichtig. Aber vor allem geht es darum, tagtäglich die Herausforderung anzunehmen, im richtigen Moment aufzustehen und sich klar gegen jede Form von rechtsradikalem Gedankengut, Rassismus und Antisemitismus zu stellen.

Wir fordern alle Fans von Borussia Dortmund auf, ein solch unsägliches Verhalten nicht stillschweigend zu tolerieren. Lasst uns gemeinsam zeigen, dass solche Ansichten bei uns nichts zu suchen haben und dass diese Personen unseren Fußball nicht für ihre Zwecke missbrauchen dürfen.

BVB| Fan- und Förderabteilung

Scroll To Top