• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Medien » Fanomenal » Fanomenal gegen Braunschweig mit dem Jacobi-Filmteam
Fanomenal gegen Braunschweig mit dem Jacobi-Filmteam

Fanomenal gegen Braunschweig mit dem Jacobi-Filmteam

Viel zu lange mussten wir warten, doch endlich war der erste Heimspieltag der Bundesligasaison 2013/2014 gekommen. Den Auftakt markierte die Partie gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig, der nach 28 Jahren Bundesligaabstinenz bei uns im Tempel zu Gast war.

Aus einer ereignisreichen Sommerpause meldete sich auch das Team von Fanomenal zurück. Als Gäste begrüßten Jakob Scholz und Tobias Westerfellhaus mit Jan-Henrik Gruszecki und Marc Quambusch zwei der drei Initiatoren des Filmprojekts „Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB“.

Vor dem Spiel erläuterten beide, warum sie das Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen haben. „Es ist ganz einfach so, dass viele Menschen gar nicht wissen, wer Franz Jacobi überhaupt war. Denn ohne ihn würde es den BVB nicht geben und wir wären heute alle nicht hier“, so Gruszecki. Mit diesem Film soll Franz Jacobi ein filmisches Denkmal gesetzt werden.

Um das Projekt realisieren zu können, ist das Filmteam auf Spenden angewiesen (weitere Infos auf der Website). Gruszecki: „Fest steht, dass es diesen Film tatsächlich geben wird. Durch das Crowdfunding und einige großzügige Spenden ist bis jetzt genug zusammen gekommen, um das Projekt zu realisieren. Doch je mehr Geld wir zusammen bekommen, desto besser kann dieser Film werden.“ Zu diesem Zweck fand beim ersten Heimspiel auch die erste von zwei Bechersammelaktionen statt. „Wenn mir jetzt jemand 50 Millionen Euro geben würde, würde Steven Spielberg das Drehbuch schreiben und George Clooney würde Franz Jacobi spielen“, so Jan-Henrik Gruszecki weiter. Bis jetzt konnte das Team schon ein renommiertes Hamburger Architekturbüro für sich gewinnen, das auf die Visualisierung von noch nicht oder – wie in diesem Fall – nicht mehr existierenden Gebäuden spezialisiert ist.

Weitere Themen der ersten Fanomenal-Sendung waren die bereits ausgebuchte Fahrt der Fanabteilung nach Frankfurt und die bevorstehende Podiumsdiskussion zur Fanpolitik. Am 12. September lädt die Fanabteilung alle Interessierten zu einer gemeinsamen Diskussionsrunde mit Politikern verschiedener Parteien im Hinblick auf die Thematik Fußball und Fans ein. „Diskutiert mit uns und den anwesenden Politikern über 12:12 und informiert euch vor der Bundestagswahl über die sportpolitischen Grundsätze der verschiedenen Parteien“, forderte Jakob Scholz die Fans auf.

Scroll To Top