• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Fanabteilung » Abteilungsvorstand
Abteilungsvorstand

Abteilungsvorstand

Die BVB Fan- und Förderabteilung wird durch einen fünfköpfigen Vorstand vertreten. Die gewählten Vertreter teilen sich auf die Posten: 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender, Leiter Organisation und Verwaltung, Kassierer und Fankoordinator auf. Hier stellt sich der aktuelle Vorstand vor.

Torsten Schild
(Vorsitzender)
Tobias Westerfellhaus
(Vorstand Organisation)
Jakob Scholz
(Vorstand Öffentlichkeitsarbeit)
Michael Röhr
(Vorstand Finanzen)
Beatrix Schleiken

Torsten SchildTorsten Schild

Torsten, Du bist Familienvater und Unternehmer. Wie lässt sich das alles mit dem Vorsitz der BVB Fan- und Förderabteilung kombinieren?

Ich bin ein großer Fan von Teamarbeit. Ich habe das große Glück, daheim mit meiner Familie und in meinem Unternehmen jeweils schon hervorragenden Teams anzugehören. Da ich von meinem Team im Abteilungsvorstand ebenfalls absolut überzeugt bin, bin ich sicher, dass Sich diese drei Bereiche sehr gut in Einklang bringen lassen und erfolgreich vorangehen werden.

Was bedeutet für dich die FA?

Die BVB Fan- und Förderabteilung ist für mich DIE Schnittstelle vom Fan zum Verein. Hier kann sich ein Jeder einbringen und bekommt dafür ein echtes Vereinsleben und ein Wir-Gefühl zurück.

Was für ein Fan ist Torsten Schild?

Eigentlich passe ich in keine Fan-Typen-Schubladehinein. Ich habe früher mal eine Jeanskutte gehabt, hatte mal meine Dauerkarte auf der Südtribüne und habe, jetzt eine Sitzplatzkarte in der Südwest-Ecke. Es gab Saisons, in denen ich Borussia überall hin gefolgt bin und jetzt gibt es eben auch Spieltage, an denen ich mit der Familie das BVB- Auswärtsspiel von der Couch aus verfolge.

Genau das erachte ich für meine zukünftigen Aufgaben als wertvoll, denn ich kenne die zum Teil differierenden Ansichten der verschiedenen Fans und kann diese nachvollziehen.

Wie bist Du zum BVB gekommen?

Ich war immer schon BVB-Fan. Doch so richtig verliebte ich mich in den BVB, als mich ein guter Kumpel am 10. April 1992 mit zum 3:0 Sieg unserer Borussia gegen die Bayern genommen hat. Wir hatten damals „nur“ Karten für die Nordtribüne, jedoch entschädigte der Blick auf die atemberaubende Südtribüne. Dieses Erlebnis hat mich so fasziniert, dass ich seitdem sehr regelmäßig zur Borussia fahre.

Deine Ziele mit der Fanabteilung?

Ich möchte die BVB Fan- und Förderabteilung breiter aufstellen. Jeder BVB- Fan, egal wo er ist, sollt wissen, an wen er sich bei Problemen wenden kann. Dazu sind die Transparenz und Außendarstellung enorm wichtig. Man muss klar erkennen können, was die Fanabteilung eigentlich ist. Das bringt mich zum nächsten Schwerpunkt: Kommunikation. Nur wenn wir alle Beteiligten aktiv einbeziehen, können wir die gerade skizzierten Ziele auch erreichen.

torsten.schild@bvb-fanabteilung.de

Tobias WesterfellhausTobias Westerfellhaus

Tobias, du bist das Küken im Vorstandsnest. Wieso bist du erfahren genug für den Vorstandsposten?

Ob ich das bin wird sich zeigen, ich selbst bin jedoch der Meinung, dass ich meine Erfahrungen der letzten acht Jahre Fanabteilungsarbeit in meiner neuen Aufgabe sehr gut einbringen kann. Ich habe die Abteilung in allen Facetten kennengelernt und weiß was auf mich zukommt. Somit genieße ich – um auf dein Bild zurückzukommen – die Nestwärme, weiß jedoch auch wo jeder einzelne Stock liegen muss.

Spürst du Druck, plötzlich für 13.000 Mitglieder verantwortlich zu sein?

Sicherlich ist es eine große Verantwortung für so viele Mitglieder sprechen zu dürfen, dennoch denke ich, dass wir als Team bestens gerüstet sind uns dieser Verantwortung zu stellen. Es ist aber auch eine Ehre, wenn uns so viele Mitglieder ihr Vertrauen schenken und uns so den Rücken stärken.

Was ändert sich mit dem Vorstandsposten für dich?

Zuerst mal mein gesamtes Spieltags- Zeitmanagement. Durch die vielen neuen Aufgaben und Verantwortungen ergeben sich gerade an Spieltagen zahlreiche Termine und auch Verpflichtungen. Das Ganze zusammen mit der Moderation von FanOmenal ergibt ein sehr voll gepacktes Paket. Dennoch mache ich jede dieser Aufgaben mit viel Leidenschaft aber auch mit einer gehörigen Portion Spaß. Im großen und ganzen ergibt die neue Aufgabe viele neue Verantwortungen auf welche ich mich sehr freue.

Welche Ziele hast du mit der FA?

Mein ganz persönliches Ziel ist, dass wir alle gemeinsam (Vorstand, Abteilungsleiter sowie Projektteams und Mitglieder) mit sehr viel Spaß und Leidenschaft an unsere Aufgaben herangehen und ein noch besser funktionierendes Team werden. Wenn diese Grundlage geschaffen ist, werden wir in den kommenden zwei Jahren eine ganze Menge erreichen.

tobias.westerfellhaus@bvb-fanabteilung.de

Jakob ScholzJakob Scholz

Welche Aufgaben willst du mit der FA anpacken?

Ich möchte dazu beitragen, dass die BVB-Fanabteilung transparenter wird; für mich bedeutet das, nicht nur über Projekte, sondern auch über die Alltagsarbeit der Abteilung zu berichten, damit Außenstehende schneller Bezugspunkte zu unserer Arbeit finden und sich so leichter einbringen können.

Du hast eine Affinität zu den Alpen – wieso bist du BVB-Fan geworden?

Als ich 1994 aus dem bayerischen Exil ins Ruhgebiet wechselte, waren mir die Menschen hier von Beginn an näher, als es der Münchner je war; Die Sache mit dem BVB begann aber schon etwas früher: Mit einem Schal und Europapokalnächten im Fernsehen.

Was hast du als Fanomenal-Moderator gelernt?

Vor allem, dass die BVB-Fanabteilung dauerhaft um eine vernünftige Position zwischen den zu vertretenden Faninteressen/-themen und den Vereinsinteressen bemüht sein muss.

Du bist für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Welche Erfahrung hast du mit Medien?

Meine Erfahrungen beruhen auf meiner Arbeit für schwatzgelb.de und der Medienarbeit rund um die Fankampagne „12:12“, deren Sprecherkreis ich angehörte.

jakob.scholz@bvb-fanabteilung.de

Michael RöhrMichael Röhr

Michael, eine halbe Millionen Euro Umsatz – wie behält man da den Überblick?

Sicherlich ist mit dem Erfolg der Mannschaft auch der Umsatz der Abteilung ordentlich in die Höhe geschossen. Seit meinem Antritt bis heute hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt. Ehrenamtlich eine halbe Million Euro zu verwalten, ist schon mit einem gewissen Aufwand verbunden. Da ich schon immer den Hang zu Zahlen hatte, ist das aber auch kein Problem. Außerdem muss man an dieser Stelle auch sagen, dass da die Zusammenarbeit mit der Buchhaltung von Borussia sehr gut funktioniert. Was viele nämlich nicht wissen ist, dass wir keine Überweisungsvollmacht haben und das alles über die Buchhaltung von Borussia läuft.

Du bist der dienstälteste im Vorstand. Was hält dich so lange im Amt?

Ich finde die Arbeit der Fanabteilung nach wie vor sehr interessant, vor allem aber sehr wichtig! In der Vergangenheit wurden schon sehr viele gute Projekte und Aktionen durchgeführt. Ich denke aber, dass da auch noch Luft nach oben ist. Durch die Neuen im Vorstand, kommen andere Ansätze und neue Ideen in die tägliche Arbeit. Ich möchte einfach weiter mithelfen in meiner Position als Kassierer die Abteilung weiterhin auf finanziell solide Beine zustellen, um auch weiterhin Projekte und Aktionen finaziell unterstützen zu können.

Was bist du für ein Typ Fan?

Ich habe seit mehr als 10 Jahren eine Dauerkarte. Besuche pro Saison so viele Auswärtsspiele wie es mir möglich ist. Leider waren es im vergangenen Jahr viel zu wenige. Für 2014 habe ich mit vorgenommen unsere Mannschaft zu deutlich mehr Spielen zu begleiten. Komme ich nicht dazu live dabei zu sein, sehe ich aber zu das Spiel wenigstens im TV zu sehen. Mitglied bin ich seit 2002, 2004 bin ich mit Gründung in die BVB Fan- und Förderabteilung gewechselt.

michael.roehr@bvb-fanabteilung.de

Beatrix Schleiken

Vorstellung folgt.

beatrix.schleiken@bvb-fanabteilung.de

Scroll To Top