• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Zeigt Flagge am „Tag gegen das Vergessen“

Zeigt Flagge am „Tag gegen das Vergessen“

Der 27. Januar ist der „Tag gegen das Vergessen“ und erinnert alljährlich an die Millionen Opfer des Naziregimes und an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz 1945 durch die Alliierten.

Im vergangenen Jahr mussten wir rund um die Spiele unserer Borussia leider einige Aktionen rechter Gruppierungen beklagen. Die BVB | Fan- und Förderabteilung reagierte darauf und stellte sich entschieden und unmissverständlich gegen Rassismus und Gewalt. Die Fans des BVB dulden es nicht, die „Bühne Stadion“ für rechte Umtriebe zu missbrauchen und sind jederzeit aufgerufen und bereit dazu, die Werte des Vereins und der Gesellschaft zu verteidigen. Positiv für Toleranz, Vielfalt und Demokratie einzutreten und sich denen entgegen zu stellen, die diese Werte missachten, das fordert und fördert die Kampagne „Abpfiff für Rechts“, die im Jahr 2011 gegründet worden war.

Wir sehen, dass das rechte Gedankengut von einst brisant und höchst präsent ist. Die Erinnerung an die Verbrechen des Naziregimes und an die Millionen Opfer müssen uns ewige Mahnung sein. Wir dürfen nicht vergessen und müssen stetig daran arbeiten, eine lebendige Erinnerungskultur zu bewahren.

In diesem Sinne appelliert die BVB | Fan- und Förderabteilung an alle Fans, an der Gedenkveranstaltung im BORUSSEUM am Sonntag, 27. Januar 2013 um 19:09 Uhr teilzunehmen und damit ein weiteres Zeichen zu setzen.

„Tag gegen das Vergessen“ im BORUSSEUM

Die Bundesliga unterstützt auch in diesem Jahr die Initiative „Nie wieder! – Erinnerungstag im deutschen Fußball“. Die Botschaft „Nie wieder!“ soll rund um 27. Januar in alle Stadien getragen werden.

Das BORUSSEUM würdigt diesen Gedenktag nun bereits zum dritten Mal in besonderer Weise.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Gedenkveranstaltung steht die Person von Franz Hippler. Im Rahmen einer Verhaftungswelle wurde er am 19.2.1945 von der Gestapo festgenommen und wie sein Weggefährte im Widerstand und BVB-Sportsfreund Heinrich Czerkus in der Karwoche 1945 im Rombergpark ermordet.

Das Programm 27. Januar 2013:

Einlass: ab 18.40 Uhr – Beginn: 19.09 Uhr – Eintritt ist frei.

Moderation der Veranstaltung durch Gerd Kolbe

  • Begrüßung und Vorstellung durch die Museumsleiterin Kirsten Behnke
  • Franz Hippler vorgestellt von Wilfried Harthan (Heinrich Czerkus BVB-Fanclub)
  • Dortmund und seine Lager vorgestellt von Markus Günnewig (Stadtarchiv/Mahn- und Gedenkstätte Steinwache)
  • Jugendliche führen Jugendliche, eine Spurensuche
    Vorstellung eines Projekt mit der Max-Born-Realschule
  • Ausblick von Gerd Kolbe
    Heinrich-Czerkus-Gedächtnislauf und Gedenkfeier in der Bittermark Karfreitag, 29. März 2013
    – Stolperstein für Franz Hippler

Die BVB | Fan- und Förderabteilung würde sich über eine starke Fanbeteilung bei dieser Veranstaltung sehr freuen. Wir dürfen nicht locker lassen und immer wieder und immer weiter an einem „Abpfiff für Rechts“ arbeiten. Es gibt noch viel zu tun!

Eure BVB | Fan- und Förderabteilung

Scroll To Top