• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » 40 Jahre Heimat – Geburtstagsabend im BORUSSEUM
40 Jahre Heimat – Geburtstagsabend im BORUSSEUM

40 Jahre Heimat – Geburtstagsabend im BORUSSEUM

In den letzten vierzig Jahren wuchs das „schönste Fußballstadion der Welt“ zum größten der Republik und bietet bei nationalen Spielen 80.645 Besuchern Platz. Nicht zuletzt die „Gelbe Wand“ – Europas größte Stehplatztribüne – steht unzweifelhaft für den BVB. Vier Jahrzehnte mit Höhen und Tiefen geben Anlass genug, den 40. Geburtstag des Westfalenstadions zu feiern.Am 2. April 1974 fand das erste Spiel im Westfalenstadion statt – das Eröffnungsspiel zwischen dem BVB und dem FC Schalke 04. Vor 50.000 begeisterten Zuschauern eröffnete Oberbürgermeister Günter Samtlebe das Westfalenstadion.

Erich Rüttel war damals der für den Stadionbau verantwortliche Sportdezernent der Stadt Dortmund und wird auch der „Vater des Westfalenstadions“ genannt. Doch der Bau des heute größten Fußballstadions Deutschlands war vor 40 Jahren sehr umstritten, denn der BVB war finanziell am Ende und abgestiegen.

Außerdem war Dortmund aus dem Kreis der Bewerber für die WM 1974 ausgeschieden. Der Grund: Das Westfalenstadion war zu klein.

Pokalfinale12-Teaser

Trotzdem fasste der Rat – trotz 14 Gegenstimmen – den Baubeschluss. Kurze Zeit später schied Köln aus finanziellen Gründen aus dem Bewerberkreis zur WM 1974 aus und Dortmund wurde aus der Reserveschublade gezogen. Der Bau des Westfalenstadions war die Rettung für den BVB.

Dem 40. Geburtstag des Westfalenstadions wird das BORUSSEUM am 3. April 2014, um 19:09 Uhr einen Abend mit vielen interessanten Gästen und Geschichten widmen. Der Einlass ist ab 18:30 Uhr.

Tickets können ab sofort im BORUSSEUM und im Fanshop am Rheinlanddamm erworben werden (4 Euro/2 Euro erm.). Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Tickets zur Verfügung!

 

Scroll To Top