• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Themenabend: Der BVB und der FC Schalke 04

Themenabend: Der BVB und der FC Schalke 04

Man stelle sich vor: Der FC Schalke 04 wird Deutscher Fußballmeister. Auf der Heimfahrt nach Gelsenkirchen macht der Zug in Dortmund Zwischenstation. Mannschaft, Betreuer und Offizielle steigen aus und lassen sich beim Autokorso durch Dortmund von den Fans feiern. Unvorstellbar? Niemals? Falsch! So geschehen 1934 nach dem Gewinn der ersten Meisterschaft unserer Nachbarn aus Gelsenkirchen. Das war damals völlig normal. „Es herrschte eine tiefe Sympathie zwischen beiden Vereinen“, erzählt der BVB-Archivar  Gerd Kolbe. der beim Themenabend der BVB | Fan- und Förderabteilung am Dienstag referierte. Dies war nur eine Begebenheit und Anekdoten, die er den Teilnehmern erzählte. Er schlug die Geschichtsbücher der beiden Revier-Rivalen auf und berichtete über deren Entwicklungen. Verbindende Elemente wurden deutlich, Berührungsängste aufgedeckt und die aktuelle Situation beleuchtet. Der WDR-Moderator Gregor Schnittker ergänzte die Ausführungen. Auch er hatte sich mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt und die Ergebnisse seiner Recherchen in dem Buch „REVIER-DERBY Der BVB und der FC Schalke 04: Die Geschichte einer Rivalität“ zusammen gefasst, das im September erscheinen wird. Die Beiträge lösten eine rege Diskussion aus, mit dem Ergebnis, dass das Thema damit nicht abgeschlossen sein kann. Vielleicht wird es ja möglich sein, die Diskussionsrunde um Schalker Gesprächspartner zu erweitern, um zu versuchen, gemeinsam die Vereingeschichten aufzuarbeiten. Ziel ist es dabei nicht, die Rivalität aufzuheben, die ja an sich nicht negativ sondern das Salz in der Suppe ist. Die „Spielregeln“ aber sollten klar sein und über eines sollte Einigkeit hergestellt werden: Null Toleranz gegenüber Gewalt. Wir werden sehen was und wie es sich weiter entwickeln wird. BVB | FAN- & FÖRDERABTEILUNG Sarah Hartwich

Scroll To Top