• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Zwischen Information und Diskussion: Mitgliederversammlung 2012

Zwischen Information und Diskussion: Mitgliederversammlung 2012

Im neuen Presseraum in der Nordtribüne trafen sich am Montagabend über 100 Mitglieder der BVB | Fan- und Förderabteilung zur zweiten Mitgliederversammlung 2012. Im Fokus der Fragen- und Diskussionsrunde stand vor allem die Situation ums Ticketing und der Fan-Kodex der Deutschen Fußball Liga (DFL).

Mittelpunkt der Versammlung waren die Berichte aus den einzelnen Arbeitsgruppen der Fanabteilung. Angefangen vom Fanomenal-Team, über das Mediateam und die Projektgruppe „Uns verbindet Borussia“ bis hin zur AG Fanpolitik und „Unsere Kurve“, die im Hinblick auf den aktuell veröffentlichtenFan-Kodex der DFL zuletzt besonders viel zu tun hatten. Alle Abteilungsleiter ermöglichten einen Einblick in ihre Gruppen, stellten Projekte vor oder gaben einen Rückblick auf vergangene Aktionen. Damit soll die Arbeit der BVB | Fan- und Förderabteilung für alle Mitglieder ein Stück weit transparenter werden.

Mitstreiter für Fanhaus gesucht

Nicht fehlen durften natürlich die Arbeitsgruppen Borussentreff, das Helfer-Team und die neugegründete AG „Fanhaus“, die sich in Zukunft um eine Anlaufstation in Dortmund für alle Fans des BVB bemühen wird. Interessenten, die sich an einer dieser Projektgruppen beteiligen oder anderweitig in der BVB | Fan- und Förderabteilung einbringen möchten, melden sich gerne unter info@bvb-fanabteilung.de.

Anschließend war Zeit für Vorschläge und Fragen – und diese wurde auch ausgiebig genutzt. Neben der Arbeit der Fanabteilung und einer vorläufigen Bilanz der „Task Force Sevilla“ bot insbesondere das Thema Ticketing und der von der DFL vorgeschlagene Fan-Kodex im Mittelpunkt von Unsere Kurve-Arbeit Raum für kontroverse Diskussionen.

img 0254 kl

Daniel Nowara, der als FA-Vertreter in der Interessensgemeinschaft „Unsere Kurve“ sitzt, und Marco Blumberg beantworteten die Fragen und Anregungen zu diesem Punkt. Dabei betonte der FA-Vorsitzende, dass er zunächst das Gespräch mit DFL- und BVB-Präsident Rauball in der vor-Derbywoche abwarten möchte, ehe sich die BVB | Fanabteilung öffentlich zum DFL-Papier äußern wird. Nowara erklärte, dass die IG „Unsere Kurve“ den Fan-Kodex in seiner jetzigen Form geschlossen ablehen wird. Das Thema wird uns jedenfalls weiter stark beschäftigen und der Kodex in seiner vorgeschlagenen Form im Gespräch mit Präsident Rauball hinterfragt werden.

Ticketsystem löst Diskussionen aus

Der zweite wesentliche Diskussionspunkt an diesem Abend stellte das Ticketsystem der BVB KGaA da. Besonders das Vergabeverfahre, die Verteilung der Karten an Mitglieder bzw. Nicht-Mitglieder und die Ticket-Hotline wurden bei fast allen Wortmeldungen kritisiert. Als mögliche Alternative zum Verkauf an der viel kritisierten Hotline und über den Online-Ticketshop wurde zum Beispiel beim DFB-Pokal Finale 2012 auf ein Losverfahren gesetzt, um allen Fans Chance zu geben, sich für eine Karte zu bewerben.

Im Nachhinein musste man allerdings auch diesen Versuch kritisch hinterfragen. Marco Blumberg, Vorsitzender der BVB | Fan- und Förderabteilung, machte in diesem Zusammenhang deutlich, dass „der BVB und wir dauerhaft überlegen, möglichst faire Lösungen für die Fans zu finden.“ Von Seiten des Vereins bestünde zudem „ernsthaftes Interesse“ sich mit diesem Problem auseinander zu setzen.

Schwarzmarkt soll durch legale Ticketbörse abgelöst werden

img 0301 klWer bei Borussia Dortmund zurzeit das Thema Tickets anspricht, kommt leider nicht umher, im selben Atemzug auch das Wort ebay zu erwähnen. Der Markt mit überteuerten BVB-Karten boomt derzeit sowohl im Online-Aktionshaus wie auch vor dem Stadion. Wichtig war Marco Blumberg daher auch zu erwähnen, dass der Verein in diesem Zusammenhang nicht tatenlos zusieht, sondern bekannt gewordene Auktionen (die ihr im Übrigen jederzeit per Mail an anti-schwarzmarkt@bvb-fanabteilung.de an uns weiterreichen könnt) verfolgt. Um den Schwarzmarkt insbesondere vor Ort einzudämmen, wird zudem über die Möglichkeit diskutiert, einen legalen Markt zur Weitergabe von Tickets zu schaffen. Diese könnten beispielsweise an die Fanabteilung abgegeben und zum Originalpreis weiterverkauft werden.

Einig waren sich alle Beteiligten darin, dass es in der aktuellen und erfolgreichen Situation von Borussia Dortmund keine gerechte Verteilung von Tickets geben kann, die jeden Fan zufrieden stellt. Reichlich Diskussionsbedarf wird es in dieser Hinsicht also auch in Zukunft noch geben.

Nach rund zwei Stunden und einem Ausblick die Ende November stattfindende Mitgliederversammlung des BVB e.V. traten die 114 anwesenden Mitglieder dann den Heimweg an.

Die nächste turnusmäßige Mitgliederversammlung der BVB | Fan- und Förderabteilung findet im Februar 2013 statt.

BVB | Fan- und Förderabteilung

Scroll To Top