• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Fanabteilung unterstützen: Wir für euch, ihr für uns

Fanabteilung unterstützen: Wir für euch, ihr für uns

Vereinsarbeit heißt in der Regel ehrenamtliche Arbeit. Auch in der BVB | Fan- und Förderabteilung engagieren sich jeden Tag Dutzende Freiwillige die für Interessen der Fans. Die Zahl der Abteilungsmitglieder ist in den letzten Jahren gewaltig gestiegen, die der Helfer nicht. Deswegen brauchen wir euch!

img 1807 klEs ist fast neun Monate her, dass das Mediateam der BVB | Fan- und Förderabteilung in einem Aufruf nach Verstärkung gesucht hat. Ob Schreiberlinge, Fotografen oder Interessenten für Fanomenal – die Aufgaben in der Abteilung wurden in den Monaten zuvor immer vielfältiger und vor allem: Es gab immer mehr zu tun.

Mittlerweile hat der Verein Borussia Dortmund über 75.000 Mitglieder, die Fanabteilung über 10.000. Das ist ein gewaltiger Sprung im Vergleich zu den Jahren davor und in erster Linie sicher dem aktuellen Erfolg der Mannschaft „geschuldet“. Mit der Anzahl der Mitglieder steigt aber auch die Anzahl der Themen, Verpflichtungen und Arbeitsbereiche innerhalb der Abteilung. Eine Folge dessen ist die zuletzt leider vernachlässigte wenn auch ungleich wichtige Rubrik Fanpolitik, für die wir erst kürzlich Unterstützung gesucht haben.

Nun sind wir in der BVB | Fan- und Förderabteilung aber an einem Punkt angekommen, an dem wir uns fragen müssen, wie es weitergehen soll. Die zahlreichen engagierten Helfer in unserem Team arbeiten (mit einer Ausnahme) allesamt ehrenamtlich für die Abteilung, opfern Zeit, Geld und Urlaubstage für BVB-Fanbelange. Dazu gehören nicht nur nach außen deutlich sichtbare Aktionen wie die Organisation von Bussen und Sonderzügen zu Auswärtsfahrten sondern auch das Engagement in Fanvertretungen und die regelmäßige Diskussion mit Vereinsvertretern.

Arbeitspensum der ehrenamtlichen Helfer wächst

img 1782 klBei der Gründung der Fanabteilung im Dezember 2005 wurde festgelegt, dass die Abteilung kein eigenes Geld erhält und bewusst entschieden, die Arbeit auf dem Ehrenamt basieren zu lassen. Die Hinrunde der Saison 2004/05 schloss der BVB damals finanziell gebeutelt im grauen Mittelfeld der Tabelle ab. Sieben Jahre später kann der Verein Rekordergebnisse und eben auch die größte Mitgliederzahl der Geschichte präsentieren. Eine Entwicklung, die die Fanabteilung zwingt zu überprüfen, ob diese Entscheidung heute noch angemessen ist. Klar ist: Bliebe die aktuelle Situation bestehen, müssten alle Beteiligten damit leben, dass die Abteilung nicht immer zeitnah auf das aktuelle Geschehen reagieren und nicht alle Projekte zur Zufriedenheit der Mitglieder umsetzen kann.

Vorstellbar wäre es, eine professionelle, das heißt hauptamtliche Stelle einzurichten, die die Fanabteilung in erster Linie bei organisatorischen Aufgaben entlastet. Aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden Marco Blumberg würde dies „keine entscheidende, aber eine koordinierende Funktion“ innerhalb der Abteilung betreffen. Alternativ wäre eine Unterstützung durch viele weitere Freiwillige nötig, um diese zusätzlichen Aufgaben auf verschiedene Schultern zu verteilen. „Das ist – so die Erfahrung der letzten Monate – aber auch nicht so leicht, weil die Leute, die sich engagieren, eben auch schon sehr ausgelastet sind.“ Eine Entscheidung darüber kann und will die Fan- und Förderabteilung (nicht allein aufgrund ihrer Abteilungsordnung) nur zusammen mit ihren Mitgliedern treffen.

Alles für Borussia: Nicht nur am Spieltag
 

vorstand2012 2Hier kommt ihr ins Spiel: Bringt euch ein! Nutzt nicht nur eure Stimme und euer Stimmrecht auf unserer Mitgliederversammlung, sondern unterstützt die Fanabteilung als Teil des Vereins Borussia Dortmund in den verschiedenen Arbeitsgruppen, im Helferteam, im Kampf gegen Rassismus oder bei der Organisation von Auswärtsfahrten.

Die Fanabteilung hat sich bei ihrer Gründung dem Vorhaben verschrieben, die (passive) Vereinsmitgliedschaft erlebbar zu machen und die Bedürfnisse und Interessen der BVB-Fans zu vertreten. Dazu kann jeder etwas beitragen und so dafür sorgen, dass wir für alle Schwarzgelben auch in den nächsten Jahren eine Anlaufstelle sein und uns weiterhin intensiv für Fanbelange einsetzen können. Informiert euch hier auf der Website über unsere Projekte, sprecht uns vor den Heimspielen am Infostand vor der Nordtribüne an oder schickt uns eine Mail an: 
info@bvb-fanabteilung.de.

 

Scroll To Top