• english
  • polski
  • tuerkce
  • espanol
  • nippongo
  • hindi
  • thai
Du bist hier: Startseite » Archiv » Angriff von Rechtsaußen

Angriff von Rechtsaußen

Ronny Blaschke liest am Freitag, dem 02.09.2011 um 19.00 Uhr im Presseraum des Stadions aus seinem neuen Buch „Angriff von Rechtsaußen“

 

cover-angriff-von-rechtsauenDie BVB | Fan- und Förderabteilung freut sich, euch über eine interessante Veranstaltung des Fan-Projektes Dortmund zu informieren. An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal kurz an die Teilnahme am Friedensfest der Stadt Dortmund am Samstag erinnern.  

Rechtsextreme hängen sich an die Volksbewegung Fußball, um ihre menschenverachtenden Ansichten zu verbreiten. Die NPD wirbt in Fanszenen Mitglieder und schöpft Wählerstimmen. Auf Amateurebene gewinnen ihre Parteifunktionäre als Klubvertreter oder Schiedsrichter Akzeptanz in der Gesellschaft. Neonazis gründen Vereine, um Jugendliche an ihre Kameradschaften heranzuführen. Sie nutzen Turniere zur Vernetzung und zur Stärkung ihrer Gruppenidentität. Der Berliner Journalist Ronny Blaschke lässt Neonazis und Gegen-Aktivisten zu Wort kommen. Er beschreibt, wie Rechtsextreme das Verständnis von Demokratie und Toleranz im Fußball nachhaltig schädigen. Eine längst fällige Bestandsaufnahme – und ein Plädoyer für eine politische Diskussionskfanprojektlogo versandultur im Sport.

Der Eintritt der vom Fan-Projekt Dortmund organisierten Veranstaltung ist kostenlos. Nach der Lesung besteht die Möglichkeit, sich das EM-Qualifikationsspiel Deutschland – Österreich gemeinsam im „Strobels“ anzuschauen.

Vita des Autors:

Ronny Blaschke, geboren 1981 in Rostock, studierte Sport- und Politikwissenschaften an der Universität Rostock. Er lebt in Berlin und arbeitet als freier Autor für Die Zeit, die Süddeutsche Zeitung, die Berliner Zeitung und das Deutschlandradio. Blaschke berichtet über die gesellschaftspolitischen Hintergründe des Sports. Sein Buch „Im Schatten des Spiels“ (2007) wurde von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur als Fußballbuch des Jahres ausgezeichnet. Sein zweites Werk, „Versteckspieler – Die Geschichte des schwulen Fußballers Marcus Urban“ (2009), löste eine intensive Debatte über Homophobie im Sport aus. Im Mai erschien „Angriff von Rechtsaußen – Wie Neonazis den Fußball missbrauchen“. Blaschke wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, das Medium-Magazin kürte ihn 2009 zum Sportjournalisten des Jahres.

Eure
BVB | Fan- und Förderabteilung

Scroll To Top